Lost Place – Der verlassene Filmpalast

on

Kennt ihr das? Beim Betreten riecht es nach süßen, warmen Popcorn. Aus den Lautsprechern klingt leise Musik. Helle Leuchtreklame mit Filmpostern zeigen euch kommende Kinofilme. Alles ist schillernd und glänzend, aber doch irgendwie gemütlich und einladend.

In früheren Zeiten waren Filmpaläste noch viel mehr als das. Sie waren Treff- und Mittelpunkt vieler Kleinstädte. Städte wie Meißen unterhielten um 1910/20 teilweise bis zu 12 Kinos. Ob diese alle gleichzeitig in Betrieb waren, geht aus den Recherchen jedoch nicht hervor.

Dennoch zeigt diese Zahl, wie groß das Interesse an den großen Flimmerkisten zur damaligen Zeit war. Kein Vergleich zu heute, wo Heimkinos und Internetstreams die Haushalte längst erobert haben. Heute sitzt man lieber allein zu Haus vor dem großen Flachbildschirm und sucht sich bei Netflix oder Prime einen Wunschfilm aus.

Diese Bequemlichkeit, die ich selbst nicht von mir weisen möchte, macht es den Kinos natürlich schwer. Wie an der Anzahl an Kinos um 1920 in Meißen zu erkennen ist, ist in 100 Jahren eins davon übrig geblieben. Ich finde das zeigt sehr gut, in was für einer schnelllebigen Zeit wir leben.

Manchmal habe ich den Verdacht, dass wir unsere kostbare Freizeit verschachern. Alles wird vereinfacht und lieblos vorgesetzt. Hauptsache schnell und viel in kurzer Zeit erleben. Von etwas intensiv erleben kann dabei aber gar nicht die Rede sein. Denn dafür benötigten die Macher viel mehr Geduld und Spucke. Diese zwei Komponente haben sie meist nicht, weil sie ganz schnell abgehängt werden würden von Machern, die einfachere und bequemere Konzepte vorweisen können.

Wir mögen es halt bequem. Was nicht immer schlecht sein muss. Doch leider bleiben dabei viele schöne Dinge auf der Strecke, die vielleicht mehr Wert und Wohlbefinden in uns auslösen würden, als schneller Spaß, der schnell vorüber ist und kaum im Kopf hängen bleibt.

Die folgenden Bilder stammen nicht aus Meißen. Sie zeigen einen noch übrig geblieben Filmpalast, der mit heutigen Kinos nicht vergleichbar ist. Viel ist nicht mehr davon übrig und es riecht auch leider nicht mehr nach Popcorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.