Meißen: Pinguine siedeln sich am Elbufer an – Coronavirus scheinbar verantwortlich

Eine Sensation beschäftigt gerade Biologen und Experten. In Meißen, der Porzellan und Weinstadt in der Wiege Sachsens, sind Kaiserpinguine gesichtet worden. Neben Graugans, Schwan und Stockente, haben Kinder jetzt eine weitere Vogelart zu bestaunen, denn das Spazierengehen, um Schwan und Graugans zu beobachten, ist in Meißen auch in den Wintermonaten weiterlesen

Meißen: Erste Zauberschüler ziehen in ehemaligen Hamburger Hof

Nach einem Zauberschwung, welcher feierlich zum Jahreswechsel durch Prof. Palim Palim vollzogen wurde, ist der Hamburger Hof in Meißen Cölln kaum wiederzuerkennen. Eine große Silvester-Show ereignete sich zum Jahreswechsel vor dem Hamburger Hof in Meißen Cölln. Die Zauberschule Rügwarts hatte zum Fest des Jahres Muggel und Zaubermenschen geladen, um Gemeinsam weiterlesen

Meißen: Erst Hochwasser gucken und dann auf den Wintermarkt

Eine kleine, satirische Jahresendansprache Meißen hatte um die Weihnachtszeit einiges zu bieten. Nachdem der erfolgreiche Meißner Weihnachtsmarkt nach dem 24. Dezember in den Wintermarkt übergangen war, kam noch ein weiteres Ereignis hinzu, und zwar ein Hochwasser. Demnach wurde der Weihnachts-Familienausflug sinnvoll geplant. Erst Hochwasser gucken und dann auf den Wintermarkt Bratwurst weiterlesen

Wirbel um Meißner Kornhaus: Zauberschule zeigt sich empört über stillen Verkauf an Stiftung

Vor gar nicht allzu langer Zeit meldete die Zauberschule Rügwarts Interesse an dem alten Kornhaus auf dem Domplatz in Meißen. Nach dem Kauf des Hamburger Hofes als Außenstelle einer Zauberschule, und dem dazugehörigen Amüsierviertel der Bahnhofsstraße in Meißen, wir berichteten Hier und Hier, waren die Zauberoberhäuptlinge interessiert an dem alten Kornhaus weiterlesen

Wegen Zauberschule in Meißen Cölln: Meißen bekommt neue Verkehrsschilder

Nachdem die Leitung der Zauberschule Rügwarts ihre Pläne für die Nutzung des alten Hamburger Hofes in Meißen Cölln vorgestellt hat, wir berichteten ausführlich HIER, wird jetzt durch den Bauhof Meißen damit begonnen, passende Beschilderungen für den Fußgänger und Straßenverkehr aufzustellen. Dies sei notwendig, da die Zauberschüler mit ihrem Besen hohe weiterlesen

Neue Enthüllungen um Kultfilm: Drei Nasenbrüche wegen Aschenbrödel

Wie jedes Jahr zu Weihnachtszeit läuft in vielen Wohnzimmern das beliebte Weihnachtsmärchen Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Der Film erfreut sich großer Beliebtheit, zeigt er doch die Liebe eines jungen Prinzen zu einem armen Mädchen. Dieses augenscheinlich arm wirkende Mädchen scheint jedoch ziemlich reich an Gehirnzellen im Kopf und führt den weiterlesen

Nach Kauf von Hamburger Hof – Zauberschule will ganze Bahnhofstraße kaufen und in Flunkergasse umbenennen

Neben dem Kauf des fast verfallenen Hamburger Hofes, wir berichteten HIER ausführlich, hat die Zauberschule Rügwarts weitere Pläne für die Nutzung von Gebäuden in Meißen vorgelegt. Der Straßenzug Bahnhofstraße/Elbberg, der teilweise komplett leer steht und nah an der neuen Zauberschule anliegt, soll als Einkaufs- und Amüsiermeile genutzt werden. Außerdem werde weiterlesen

Meissen Cölln: Endlich Hoffnung für den Hamburger Hof – Zauberschule stellt Pläne für Nutzung vor

Es ist so weit, keiner hätte mehr an dieses Wunder geglaubt. Kurz vor Weihnachten kann die Pressestelle der Stadt Meißen eine gute Nachricht über den Verbleib des im Verfall befindlichen Hamburger Hofes, einst Ausflugs-Etablissement Nr. 1 der Stadt, vermelden. Zauberschule Rügwarts erwägt Nutzung als Außenstelle für Zauberschule Die Umgebung um weiterlesen

Eilmeldung: Hund klaut auf Meißner Weihnachtsmarkt beide Arme von Schneemann

Auf der Meißner Weihnacht ist es vorgestern zu einem Zwischenfall gekommen, der zurzeit die Menschheit sehr stark bewegt. Demnach soll ein kleiner Hund ohne Vorwarnung auf den Schneemann zugerannt sein und ihm beide Arme geklaut haben. Der Hund sei mit beiden Armen über die Burgstraße geflüchtet. Dort sei er in weiterlesen

Neuer Western wird in Meißen gedreht – Im wilden Elbtal der Schoschonen

Kaum zu glauben und auch nicht wahr. Der Regisseur Karl im Mai plant ein Comeback eines bekannten indigenen Epos, dessen Name heute nicht mehr ausgesprochen werden darf. Der bekannte Mehrteiler soll nun eine Fortsetzung erfahren und diese soll vor allem im Meißner Elbtal gedreht werden. Inspiriert wird der Filmemacher Karl weiterlesen