Frühlingserwachen im Großen Garten Dresden

on

sommerpalais-großer-garten-dresden

Dresden. Die Landeshauptstadt Sachsen bringt jeder schnell mit der Semperoper, dem Zwinger und allen voran der Frauenkirche in Verbindung. Wer in Dresden zu Besuch ist, sollte sich diese einzigartigen Kulturdenkmäler natürlich auch nicht entgehen lassen. Zur wirklichen Entspannung tragen die überfüllten Touristenmeilen meist wenig bei. Eine Alternative zum Großstadtrummel bietet dabei der Große Garten Dresden.

Der Große Garten in Dresden ist eine 1,8 Quadratkilometer große Parkanlage, die schon um 1676 seinen Ursprung fand. In der Mitte des Parks befindet sich das um 1680 errichtete Sommerpalais, was ebenfalls zu einem der wichtigsten kulturhistorischen Gebäuden Dresdens zählt. August der Starke feierte hier berauschende Feste. Der Dresdner Zoo und der botanische Garten der TU Dresden, ebenfalls zwei grüne Oasen mitten in der Großstadt, sind im Areal des Großen Gartens mit eingebunden.

 

Frühling: Die Krokuswiesen im Großen Garten Dresden

Wenn das Land aus der Winterstarre erwacht, lohnt sich ein Besuch im Großen Garten ganz besonders. Hier können dann Krokusse und Winterlinge, welche richtige Teppiche bilden, bestaunt werden. Eine farbenfrohe Pracht, die man nicht alle Tage zu sehen bekommt.

 

Eine ebenfalls beliebte Freizeitbeschäftigung bei jung und alt ist das Eichhörnchen füttern im Großen Garten. Für Fotografen sind diese Stellen besonders interessant, weil hier schöne Bilder von den süßen Hörnchen gemacht werden können. Auch Vögel können hier ganz leicht angelockt werden. In dem man etwas Futter auf die Hand streut und die Hand ausstreckt, kommen diese angeflogen und holen sich somit das begehrte Futter direkt von der Hand ab. Kohl- und Blaumeisen sind hier am meisten vertreten. Aber auch der Kleiber kommt manchmal vorbei.

 

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass sich ein Besuch im Großen Garten immer lohnt. Es gibt immer interessante Dinge zu entdecken. Für Kinder gibt es noch die Parkeisenbahn und einen Gondelteich mit Imbiss und Eis. Für Blumen- und Kräuterinteressierte ist der botanische Garten der TU Dresden zu empfehlen. Hier blüht zu jeder Jahreszeit etwas. Dazu wird es demnächst einen Extra-Blog zu geben. Und jetzt noch viel Spaß mit den Fotos und bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.