Lost Place – Der Hamburger Hof: Der traurige Verfall einer Legende

Das Etablissement Hamburger Hof lädt heute Abend wie immer zu Tanz und Geselligkeit in seinen prachtvollen Saal ein. Die Tische sind reichlich gedeckt, die Kapelle spielt heitere Melodien in unvergleichbarer Atmosphäre. Unser heutiges Motto gilt all denen, die sich verlieben wollen. Wir spielen Musik, die die Sehnsucht beflügelt…..

Dem Hamburger Hof (Hambi) fällt die Decke auf den Kopf. Von außen sieht man wenig Schäden und immer wieder werden die Bürger der Stadt Meißen vertröstet, dass der Hambi nur ein paar Schäden am Dach aufweist. Innen sieht es aber ganz anders aus. Eingestürzte Decken, zerschlagene Scheiben und Deckenlampen. Der Hamburger Hof scheint dem Verfall schutzlos ausgeliefert und nicht mehr zu retten, wenn in nächster Zeit nichts passiert!


Teil 2 – Der Hamburger Hof

Empfohlene Artikel

9 Kommentare

  1. Brigitte Krusche

    Die tollen Betriebs, -bzw. Frauentagsveranstaltungen, werde ich nie vergessen. Es ist sehr schade das dieses Haus so verkommen ist, aber es ist auch schwer, dafür Interressenten/Investoren mit vernüftigen Plänen zu finden. Leider hat sich die Stadt auch manchmal etwas quer gestellt.

  2. Sieht ja echt schlimm aus, ja früher gab es ebend Timor und sein Trupp die haben da mal schnell was bewegt, heute da gibt es nur Quatschköpfe und inkompetente Wirtschaftsplaner. Es wäre vielleicht mal an der Zeit sich einen besseren Oberbürgermeister und auch Landrat zu suchen. Nur so ein Gedanke 🙂

  3. Ist echt verdammt traurig, dass es so zerstört ist. Als Kind die tollen Faschingsfeiern waren einfach nur toll. Denken oft daran und sprechen drüber

  4. Was will man von unserem Bürgermeister und seinem“Team“ auch erwarten???? Der Hambi reit sich in eine lange Linie der Fehlentscheidungen in Meißen ein. Ich war mit meiner Frau unlängst in Retz in Oberöstereich,Tolle Weingegend!!!!
    Dort hat man die alte Retzer Burg mit den Winzern zusammen renoviert und ausgebaut zu einem wunderschönen SPA Hotel,mit Tagungsräumen und Wellnesbereich. Die Zimmer sind Weingut bezogen und jedes individuell von den Winzern gestaltet,mit Weinkühlschrank im Zimmer und einer schönen großen Winothek im Hotelbereich. So hat man dort die Bürger mit einbezogen und veranstaltet auch sehr viele Feste zusammen. Vielleicht wäre das eine Idee für Meißen?????

  5. Sehr sehr traurig ?, wie unser aller Lieblingssaal zusammen fällt. Kann man da nicht’s machen???

  6. Wie traurig ? So eine tolle Location!!

  7. Tolle Bilder, tolle Website! Schade um den schönen Gasthof. Hast du ihn offiziell besichtigen können?

  8. Heute (30.07.) vor 125 Jahren ist der Hamburger Hof eingeweiht worden. Erst kürzlich auf einer Beerdigung erwähnte der Pfarrer mit einem erinnernden und traurigen Gedanken, dass die Verstorbene dort mit ihrem Mann 1951 Hochzeit gefeiert hatte. Es ist ein beschämender Anblick für Meißen! Irgendwann – so meine Befürchtungen – stehen hier nur noch Discounter und charakterlose Eigenheime!
    [Der Hamburger Hof (im Volksmund: Hambi) im Meißner Stadtteil Cölln ist ein unter Denkmalschutz stehender Gebäudekomplex.
    Im Jahr 1814 wurde eine Schenke an der Dresdner Straße errichtet. Ab 1844 wurde diese Gaststätte Stadt Hamburg genannt, die später durch einen Neubau des Architekten Bruno Seitler ersetzt wurde, der 1896 als Hamburger Hof eröffnet wurde. Zwischen 1960 und 1980 wurde sie von der HO bewirtschaftet.[2] Seit 1990 steht der Gebäudekomplex leer.
    Das Hockenheimer Immobilienunternehmen REID, seit Oktober 2008 Eigentümer des Hamburger Hofs, hat im Juli 2011 die Vorverträge mit einem Investor unterzeichnet. Ziel ist, bis 2013 ein Altenpflegeheim in dem Gebäude einzurichten.[3] Infolge eines Insolvenzantrags wurde das Gebäude im Jahr 2015 nach einer Zwangsversteigerung für 75.000 Euro verkauft, sodass die Zukunft des Gebäudes wieder offen war] Quelle: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.