Geschichten vom Luminohof: Von Hanf, Lehm und altem Fachwerk

Was viele von Euch vielleicht noch nicht wissen. Ich bin nicht nur Fotograf, sondern auch gelernter Maler und Lackierer. Vor dem leidenschaftlichem Fotografieren habe ich auf vielen Baustellen den Pinsel und die Malerrolle geschwungen. Vor meiner Ausbildung habe ich dazu noch ein Berufsvorbereitungsjahr gemacht, wo Fliesenlegen, Mauern, Estrich und viele andere handwerkliche Dinge erlernt wurden….

Geschichten vom Luminohof – Von Sonnenaufgängen und Katzenjammer

Es wurde wieder ein Sturmtief für Deutschland vorhergesagt. Meist bedeutet das turbulente Wolkenbildungen und schnelle Wetterwechsel. Beste Voraussetzungen für schöne Lichtstimmungen und dementsprechende Fotos. Heute Morgen wurde mir hier im schönen Käbschütztal ein farbenfroher Sonnenaufgang geboten, den ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Katzenjammer Katze Lilly darf nun schon fast alleine raus. Ich gehe aber…

Geschichten vom Luminohof – Fotostrecke: Wege übers Löbschützer Land – Teil 1

Da mir der Titel: „Wege übers Land“ so gefällt, widme ich diesem Titel einige Fotostrecken aus der Löbschützer Umgebung. Die Motive dazu dürften mir nicht so schnell aus gehen und ich werde diese Reihe immer mal fortsetzen, sobald ich keine richtige Zeit für unser Tagebuch habe. Heute ist so ein Tag, da ich mehr handwerkliche…

11.01.18 – Geschichten vom Luminohof – Von alten Sümpfen und stinkendem Rinderhorn

Nach dem Frühstück und dem Gassigehen, zog ich heute Morgen alleine los. Es ist frostig, die Landschaft wirkt eisig, kahl und wie immer einsam. Zum ersten Mal scheint sich heute die Sonne sehr zeitig zu zeigen, was eine gute Voraussetzung für gute Fotos ist. Bis die Sonne am Horizont empor steigt und das Land erhellt,…

02.01.2018 – Angekommen auf dem Luminohof

19.09 Uhr – Draußen ist schon stockdunkel. Nach dem Einpacken in Meißen und dem Auspacken auf dem Luminohof, sitze ich jetzt hier an meinem PC.  Dieser steht vor einem schönen alten Fenster. Ein Blick aus diesem Fenster zeigt nichts außer Dunkelheit und einen kahlen Ast, der sich im Wind hin und her bewegt. Am Horizont…

Projekt Luminohof: Leben und arbeiten auf dem Bauernhof

Ich habe es euch auf Facebook ja schon angekündigt. Jetzt möchte ich etwas näher ins Detail gehen. Wo fange ich am besten an? Ich weiß: Was ist der Luminohof? Der Luminhof ist ein großer Erlebnisbauernhof im idyllischen Käbschütztal und eigentlich kein Projekt, sondern schon lange Realität. Der Luminohof beinhaltet sehr schön hergerichtete Ferienwohnungen, Tiere, einen…

Verlassen und vergessen: Spezialkinderheime in der DDR

Der Herbstwind heult ächzend durch die alten Gemäuer des ehemaligen Spezialkinderheims in Bräunsdorf und lässt dabei so manches loses Fenster gegen die alten Rahmen schlagen, an denen die alte Lackfarbe langsam aber zielsicher gerollt abblättert. Manch alte Gardine flattert in kühler Zugluft zeitlos vor sich hin. Der trübe und verderbliche Schimmer des Herbstes verpasst den…

Schloss Scharfenberg und Esskastanien-Hain: Herbstmelancholie

Herbstmelancholie…. Gar nicht weit vom romantisch verträumten Schloss Scharfenberg, wo gerade jetzt der Herbst, des Schlosses mittelalterlich verträumte Atmosphäre, richtig zur Geltung bringt, gibt es einen kleinen Wald nahe dem Müllergründchen im alten Scharfenberger Revier, der den Herbst und seine bittersüße Melancholie nicht besser verkörpern könnte. Vor rund 250 Jahren wurden diese Esskastanienbäume dort gepflanzt….

Meißen: Sturmtief Xavier – Im Zauber des Lichts

Der Vormittag des 5.10.2017 war trüb und regnerisch. Der Wetterbericht sagte für den späten Nachtmittag Windstärken von über 100km/h voraus und das teilweise mit orkanartigen Böen. Dazu sollte der Regen nachlassen und ein Wechsel zwischen Sonne und Wolken stattfinden. Mit dieser Vorhersage war ich mir sicher: Das ergibt bestes Fotolicht! Auf dem Weg zur Altstadtbrücke…

DDR – Was heute in Meißen noch davon übrig ist

Was ist geblieben von der DDR? In Meißen gibt es noch viele Wendezeichen, die oft als Schandfleck bezeichnet werden. Graue, brüchige Fassaden, stinkende Trabis und qualmende Schornsteine, die ungefiltert in die Luft geblasen wurden. Das war das Bild, was immer und immer wieder über die DDR gezeigt wurde. Dieses Bild mag nicht falsch sein. Jeder…