11.01.18 – Geschichten vom Luminohof – Von alten Sümpfen und stinkendem Rinderhorn

Nach dem Frühstück und dem Gassigehen, zog ich heute Morgen alleine los. Es ist frostig, die Landschaft wirkt eisig, kahl und wie immer einsam. Zum ersten Mal scheint sich heute die Sonne sehr zeitig zu zeigen, was eine gute Voraussetzung für gute Fotos ist. Bis die Sonne am Horizont empor steigt und das Land erhellt,…

10.01.18 – Geschichten vom Luminohof – Typisch Land

Heute möchte ich euch meinen Tag vorwiegend in Bildern zeigen. Der Grund ist der, dass ich so viele unterschiedliche Dinge getan habe, dass ich ein halbes Buch schreiben müsste, um alles irgendwie zusammen zu bekommen. Überwiegend war es heute typisch ländlich. Ein zweistündiger Morgenspaziergang mit Hündin Shiba, dann ein Besuch bei Hofbesitzerin Veronica und Hofhündin…

09.01.2018 – Geschichten vom Luminohof – Von Pferden, Mauna, Porschnitz und Kleinprausitz

Der Tag startet, wie fast jeder Tag in letzter Zeit, grau. Dafür sind die Temperaturen für diese Jahreszeit viel zu mild. 4 Grad zeigt das Thermometer und die nächsten Tage soll es noch milder werden. Mein erstes Ziel an diesem Tag sind Pferde, die unterhalb vom Luminohof auf einer Weide schon seit unserer Ankunft meine…

Gruselgeschichten vom Luminohof

Der Himmel ist grau und das Land pitschnass geregnet. Dicke Regentropfen hängen an dem alten Walnussbaum, den ich von meinem Schreibtisch aus durchs Fenster sehen kann. Ich sitze hier in einem langen Flur. Der Fußboden besteht aus alten Holzdielen und schönen alten Holztüren, die wunderschöne Scharniere und Klinken zieren. Wenn man sich im Schlafzimmer oder…

07.01.18 – Nicole’s heutige Eindrücke vom Luminohof

Während ich schreibe, sitze ich an einem schweren Holztisch, der von einer wunderschönen Maserung durchzogen ist….. Es läuft klassische Musik aus der kleinen Anlage unserer Ferienwohnung und ein warmes Licht durchzieht den Raum. Klassische Musik…habe ich sonst nie gehört, doch hier ist sie genau richtig. Sie passt zu diesem herrlich alten Gemäuer. Seine Wände könnten…

06.01.18 – Geschichten vom Luminohof – Von Hoftieren und einsamen Dorfstraßen

Heute wurde es tierisch auf dem Luminohof. Wir begleiteten Veronica beim füttern der Tiere und konnten so einen kleinen Einblick in die Arbeit erlangen, die täglich verrichtet werden muss. Dabei begleitete uns auch Hofhündin Nelly. Die jagt am liebsten Spatzen über den Hof, worüber die gefiederten Piepser natürlich nur lachen konnten. Unsere erste Station war…

05.01.18 – Geschichten vom Luminohof – Von Stille, Bauernhofromantik und Katze Lilly

Die dritte Nacht auf dem Luminohof fing mit einer Ruhe an, die ich bisher nur aus Kindheitstagen kenne. Der Wind hat sich beim Zubettgehen selbst schlafen gelegt und hüllte uns in eine unbeschreibliche Ruhe. Nichts, aber auch gar kein Geräusch war zu vernehmen. Aber der Wind ruhte nicht lange. Eine Viertelstunde später erwachte er wieder…

04.01.2018 – Geschichten vom Luminohof – Von alten Kinderbetten, unberührter Natur und Hoftieren

Unsere zweite Nacht auf dem Luminohof verlief ruhiger und erholsamer als die erste, obwohl der Wind noch mal einen Zahn zulegte und die alten Fenster kräftig zum klappern brachte. Kurz vorm einschlafen blickten wir noch mal zu diesen Fenstern und sahen dabei, wie der Mond hinter den Wolken hervor kroch und wunderschön die Nacht und…

02.01.2018 – Angekommen auf dem Luminohof

19.09 Uhr – Draußen ist schon stockdunkel. Nach dem Einpacken in Meißen und dem Auspacken auf dem Luminohof, sitze ich jetzt hier an meinem PC.  Dieser steht vor einem schönen alten Fenster. Ein Blick aus diesem Fenster zeigt nichts außer Dunkelheit und einen kahlen Ast, der sich im Wind hin und her bewegt. Am Horizont…