Lost Places – Was die Natur aus von uns erschaffenen Gebäuden macht

Sprichwörtlich heißt es: Die Zeit heilt alle Wunden. Dass gilt aber nicht für verlassenen Orte. Hier ist die Zeit der ausschlaggebende Faktor von Zerstörung und Verfall. Ohne menschlichen Zutun verschwinden irgendwann die größten und stabilsten Bauten.

In ihrer Zeit der Nutzung wirken Krankenhäuser, Hotels oder auch Wohnhäuser so, als könnten sie allem trotzen. Das kommt sicher daher, dass sie uns vor Kälte, Hitze, Nässe und ungebetenen Gästen beschützen. Sie wirken wie schützende Hände, die über uns ausgebreitet werden, wenn Gefahr droht.

Aber ohne uns sind sie angreifbar. Werden sie nicht instandgehalten, sind sie wie wir der Natur schutzlos ausgeliefert. Und Mutternatur nutzt all ihre Mittel, um das Gebäude in ihren Bann zu ziehen. Sturm, Regen und Kälte sind hierbei ihre besten Krieger, die täglich mit rohen Kräften gegen diese Gebäude anstürmen.

Und ein Schlupfloch, durch das Regen, Kälte und Sturm durchdringen werden, wird es mit Sicherheit geben. Daran gibt es keinen Zweifel. Und ist dies einmal geschehen, ist der Zahn der Zeit ausschlaggebend. Ohne einwirkende Menschenhände wird Mutternatur gewinnen und irgendwann das Gebäude in ihren Bann gezogen haben.

Wie das aussieht, möchte ich euch anhand dieser Fotos aus zwei verlassenen Hotels zeigen. Kälte und Nässe haben hier vor langer Zeit ein Schlupfloch durch das marode Dach gefunden. Sie haben sich kontinuierlich von oben nach unten durch die Etagen gefressen und ihre zerstörerischen Spuren hinterlassen. Farbe und Putz sind teilweise abgeblättert und liegen aufgeweicht am Boden. Moos und Pilze haben hier ein Farbenspiel des Verfalls erschaffen. Unwirklich wirkt dieses Szenario, denn daneben steht noch akkurat das Bett, in denen einst Gäste wohlbehütet schliefen.

Die Atmosphäre ist daher beklemmend. Überall tropft Regenwasser von der Decke oder läuft an den Wänden hinunter. Alles ist irgendwie mit Wasser durchdrängt und wirkt aufgeweicht. Der Fußboden fühlt sich schwammig an und viele Gänge und Räume wären perfekte Drehorte für einen Horrorfilm. Mutternatur hat hier schon ganze Arbeit geleistet und zaubert uns ein faszinierend beklemmendes, postapokalyptisches Szenario. Zum Glück ohne Krieg oder unheilbarer Krankheit, denn die Gebäude sind nur verlassen…..

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Bilder ansehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.